Sichere Satellitenkommunikation aus einer Hand

Auslandsmissionen der Bundeswehr zur Stabilisierung oder Unterstützung erfolgen zumeist in Regionen, die nur unsichere Nachrichtenverbindungen zwischen den Einsatzorten und der Heimatbasis bereithalten. Satellitengestützte Netze können schnell, zuverlässig und abhörsicher eingerichtet werden. Dies erfordert nicht nur eigene Satelliten, sondern auch eine Vielzahl ortsfester und transportabler Bodenstationen sowie Einrichtungen zur Steuerung und zur Überwachung der Kommunikationsnetze.

Fotos: MilSat Services GmbH

Zur Sicherstellung dieser Fähigkeiten zur Führungsunterstützung in den Einsatzgebieten wurde die MilSat Services GmbH mit Sitz in Bremen im Juli 2006 von der Bundeswehr für das Programm SATCOMBw Stufe 2 beauftragt. MilSat Services, ein Tochterunternehmen der Astrium, ist als Generalauftragnehmer verantwortlich für den Entwurf, die Integration und die Lieferung des einsatzbereiten Systems einschließlich des Flugbetriebs der beiden militärischen Satelliten.

SATCOMBw

(c) MilSat Services GmbH

Nach dem Start der beiden Nachrichtensatelliten COMSATBw-1 und COMSATBw-2, der Übergabe beider Satelliten an die Bundeswehr und der Inbetriebnahme der festen Ankerstationen, werden gegenwärtig die letzten transportablen Bodenstationen an die Einsatzkräfte ausgeliefert. Der Vertrag zwischen der Bundeswehr und MilSat Services über den Betrieb von SATCOMBw Stufe 2 läuft zunächst bis 2016. Er kann jedoch bis zum Ende der Entwurfslebensdauer der Satelliten bis 2023 verlängert werden. 

 

   For information in English: click here!

Veranstaltungen & Termine

11.-16.09.2012 Besuchen Sie uns bei der ILA!      -     ILA Berlin Air Show

Aktuelles

COMSATBw-1 nach Kourou verschifft

Kourou, 04.09.2009

Der erste von zwei Bundeswehrsatelliten im Rahmen des Programms "SATCOMBw Stufe 2" wurde erfolgreich nach Kourou (Französisch Guyana) verschifft und wird nun dort auf den Start mit einer Ariane 5 vorbereitet.

Weiterlesen...